Direkt zu

 


 

SpeedColl - Entwicklung beschleunigter Alterungsprüfverfahren für solarthermische Kollektoren und deren Komponenten

Sonnenkollektoren sind in Bezug auf Dauerhaftigkeit die am stärksten belasteten Komponenten einer thermischen Solaranlage, da sie sehr hohen Temperaturen standhalten müssen und je nach Standort wechselnden, teils extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind. Neben gemäßigten Klimaten, wie sie in mitteleuropäischen Gebieten vorzufinden sind, bieten beispielsweise dichtbesiedelte, küstennahe und sonnenreiche Regionen gute Voraussetzungen für die Nutzung thermischer Solarenergie. Dort sind die Sonnenkollektoren allerdings oftmals neben einer hohen UV-Belastung auch hoher Feuchtigkeit und Salzbelastung ausgesetzt, was ein anderes Degradationsverhalten als in Mitteleuropa erwarten lässt.

Die Alterung von Sonnenkollektoren und deren Komponenten ist im Hinblick auf unterschiedliche Einsatzgebiete und -bedingungen bis heute nur ungenügend untersucht und beschrieben. Daher ist es notwendig Schnellprüfverfahren für die Quantifizierung des Alterungsverhaltens zu entwickeln, um damit Exportchancen zu nutzen und Risiken  minimieren zu können.



Laufzeit

Das Projekt SpeedColl hat am 01.04.2011 begonnen und soll zum 31.03.2015 enden. 

Aktuelle Informationen sind unter www.speedcoll.de verfügbar.

↑ Inhaltsverzeichnis



Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Beate Vetter

Dr.-Ing. Stephan Fischer

↑ Inhaltsverzeichnis



Projektpartner: Forschungsinstitute

↑ Inhaltsverzeichnis



Projektpartner: Hersteller von Sonnenkollektoren

↑ Inhaltsverzeichnis



Projektpartner: Hersteller von Komponenten für Sonnenkollektoren

 

↑ Inhaltsverzeichnis



Weitere Projektpartner

 

 

↑ Inhaltsverzeichnis



Danksagung

Das Projekt SpeedColl  wird mit Mitteln des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Autoren danken für die Unterstützung. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.

↑ Inhaltsverzeichnis