Direkt zu

 


 

Saudi Arabian Solar Cooling

Das SASC-Projekt (Saudi-Arabian Solar Cooling) ist eine Zusammenarbeit des ITW und der KFUPM (King-Fahd-University of Petroleum and Minerals) in Dammam, Saudi Arabien. Das Ziel ist die Errichtung eines solaren Kühlsystems zur Kühlung eines Labors an der KFUPM. Das Kühlsystem arbeitet mit einer am ITW entwickelten 10kW starken Absorptionskältemaschine. Die Energie für den Antrieb der Absorptionskältemaschine stammt dabei von einem Solarkollektorfeld.

KFUPM

 

 

 

 

 

 



Aufbau der Anlage

SASC_2
Prinzip der solaren Absorptionskälte
 

Die Absorptionskälteanlage arbeitet mit dem Arbeitsmittelpaar Ammoniak/Wasser. Im Austreiber der Anlage wird Ammoniak durch die Wärme der Sonne aus dem Gemisch ausgetrieben. Am Dephlegmator wird unerwünschter Wasseranteil vom Kühlmittel getrennt. Im nachfolgenden Kondensator wird das gasförmige Kühlmittel verflüssigt. Der Kondensator wird mit Umgebungsluft gekühlt. Danach fließt das Kühlmittel durch das Reservoir und den internen Wärmeübertrager, wodurch es unterkühlt wird. Anschließend wird das Kühlmittel expandiert, wobei es die Wärme des Wassers aufnimmt.
Im Lösungsmittelwärmeübertrager gibt die schwache Lösung ihre Wärme an die reiche Lösung ab. Im Absorber wird die schwache Lösung mit dem Kühlmitteldampf gemischt. Durch die Absorption des dampfförmigen Kühlmittels entsteht Wärme, die abgeführt werden muss. Dafür werden Trockenkühler eingesetzt. Eine Membranpumpe fördert die starke Lösung zum Absorber.
Durch den Dephlegmator, den Kondensatvorkühler und den Lösungsmittelwärmeübertrager wird der Systemwirkungsgrad gesteigert.

↑ Inhaltsverzeichnis



Laufzeit

November 2011 - November 2014

↑ Inhaltsverzeichnis



Ansprechpartner

Dr.-Ing. Fabian Schmid

↑ Inhaltsverzeichnis



Projektpartner

King-Fahd-University of Petroleum and Minerals

↑ Inhaltsverzeichnis