Directly to

 

 


 

Solar System Technology

    Table of contents
  1. Relevante Projekte
  2. Kontakt

Für eine erfolgreiche und nachhaltige Nutzung der Solarthermie ist nicht nur der Einsatz von Anlagenkomponenten, wie Kollektoren und Wärmespeichern mit geeigneten Eigenschaften wichtig. Entscheidend ist auch das Zusammenspiel dieser Komponenten. Das Ziel der Verbesserung solarthermischer Systemtechnik ist es, das zeitlich variierende Solarstrahlungsangebot optimal für die Deckung des Gebäudebedarfs bzw. Prozesswärmebedarfs zu nutzen. Das ITW untersucht und entwickelt daher innovative Gesamtsysteme für Trinkwassererwärmung, Heizung, Kühlung und Prozesswärme. Dabei muss eine Vielzahl von Einflussfaktoren berücksichtig werden:

  • Kostengünstig in der Herstellung
  • Berücksichtigung zeitlich variierender Energiepreise und Verfügbarkeit von Energiequellen durch geeignete Regelungsstrategie
  • Primärenergetisch günstig im Hinblick auf die energetische Amortisation während der Lebensdauer der Anlage, aber auch im Hinblick auf die Auslastung großer Verteilnetze für Strom, Wärm und Kälte
  • Intelligente, benutzerfreundliche und fehlertolerante Systemregelung mit einem hohen Maß an Automation, integrierter Systemüberwachung und Funktionskontrolle
  • Einfache und optisch ansprechende Gebäudeintegration, einfache Installation und Kopplung mit anderen Systemen durch standardisierte Systemschnittstellen
  • Modulare Speicherkonzepte, internes Wärmemanagement, integrierte Systemüberwachung und Funktionskontrolle, intelligente, benutzerfreundliche Regelung, ein hohes Maß an Automation, einfache Inbetriebnahme, standardisierte Systemschnittstellen, Gebäudeintegration


Relevante Projekte

↑ table of contents



Kontakt

Dipl.-Ing. Björn Ehrismann

↑ table of contents