Direkt zu

 


 

Strömungssieden

    Inhaltsverzeichnis
  1. Relevante Projekte
  2. Kontakt

In der Kältetechnik werden luftbeaufschlagte Lamellenrohrverdampfer mit geringen Massenströmen an Kältemittel und geringen Wärmestromdichten betrieben. Zur Verbesserung des Wärmeübergangs kommen Rohre mit speziellen Innenstrukturen zum Einsatz. Um Berechnungsgrundlagen für den Wärmeübergang beim Strömungssieden in innenstrukturierten Rohren schaffen zu können, sind umfangreiche Messungen erforderlich. Hierzu wurde am ITW eine Versuchsanlage zur experimentellen Bestimmung von lokalen und gemittelten Wärmeübergangskoeffizienten und des Druckverlustes beim Strömungssieden in horizontalen Rohren aufgebaut. Die Messungen werden unter Variation der Betriebstemperatur, der Massenstromdichte, des Dampfgehalts des strömenden Mediums und der aufgeprägten Wärmestromdichte mit unterschiedlichen Kältemitteln vorgenommen.



Relevante Projekte

Aktuelles Projekt:

Untersuchung des Rippeneinflusses auf die Strömungsform beim Strömungssieden von Kältemitteln im horizontalen innenstrukturierten Rohr
Dieses Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Abgeschlossene Projekte und Forschungsvorhaben:

  • Wärmeübergang und Druckverlust beim Strömungssieden von Kältemittelgemischen in einem horizontalen innenstrukturierten Rohr
    Dieses Projekt wurde von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gefördert.
  • Strömungsformkarte für innenberippte Rohre
    Dieses Projekt wurde vom Forschungsrat Kältetechnik (FKT) gefördert.

↑ Inhaltsverzeichnis



Kontakt

Apl. Prof. Dr.-Ing. Klaus Spindler

↑ Inhaltsverzeichnis