Direkt zu

 


 

Solaranlagen

Die Normen EN 12976-1 und EN 12976-2 sowie die Normen EN 12977-1 bis EN 12977-3 unterscheiden zwei Kategorien von thermischen Solaranlagen: Vorgefertigte und kundenspezifisch gefertigte Solaranlagen. Die Klassifizierung einer Anlage als vorgefertigt oder kundenspezifisch gefertigt wird vom Endlieferanten unter Berücksichtigung der folgenden Begriffe vorgenommen


Vorgefertigte thermische Solaranlagen sind Massenprodukte mit einem Handelsnamen, die als komplette und einbaufertige Bausätze mit fester Bauweise gehandelt werden. Eine Anlage dieser Kategorie wird als einheitliches Produkt betrachtet und als Ganzes beurteilt. Falls eine vorgefertigte thermische Solaranlage durch Änderung ihrer Bauweise oder eines bzw. mehrerer Bauteile verändert wurde, wird die veränderte Anlage als neue Anlage betrachtet, für die ein neuer Prüfbericht notwendig ist. Anforderungen und Prüfverfahren für vorgefertigte Anlagen sind in EN 12976-1 und EN 12976-2 enthalten.

Kundenspezifisch gefertigte thermische Solaranlagen werden entweder in Einzelfertigung hergestellt oder durch Auswahl aus einem Sortiment von Bauteilen. Eine Anlage dieser Kategorie wird als Bauteilsatz betrachtet. Die Bauteile werden getrennt geprüft, und die Prüfergebnisse sind in einer Beurteilung für die gesamte Anlage zusammengefasst. Anforderungen für kundenspezifisch gefertigte thermische Solaranlagen sind in EN 12977-1 und Prüfverfahren in EN 12977-2 und EN 12977-3 festgelegt. Kundenspezifisch gefertigte thermische Solaranlagen werden in zwei Kategorien unterteilt:

  • Große kundenspezifisch gefertigte Anlagen werden einzeln für eine spezifische Situation entworfen. Sie werden im Allgemeinen von Ingenieuren für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Herstellern oder anderen Sachverständigen entworfen.
     
  • Kleine kundenspezifisch gefertigte Anlagen werden von einer Firma angeboten und in einer so genannten Sortimentsliste beschrieben, in der sämtliche Bauteile und alle möglichen Anlagebauweisen angegeben sind, die von der Firma gehandelt werden. Jede mögliche Kombination einer Anlagebauweise mit Bauteilen aus dem Sortiment wird als eine kundenspezifisch gefertigte Anlage betrachtet.


Einteilung vorgefertigter und kundenspezifisch gefertigter thermischer Solaranlagen

Vorgefertige Thermische Solaranlagen (EN 12976) Kundenspezifische thermische Solaranlagen (EN 12977)
Integrierte Kollektor-Speicheranlagen für die häusliche Warmwasserbereitung Solaranlagen mit erzwungener Umwälzung für die häusliche Warmwasserbereitung und/oder Raumheizung, zusammengestellt unter Verwendung der in einer Dokumentation beschriebenen Bauteile und Bauweisen (meist kleine Anlagen)
Thermosiphon-Anlagen für die häusliche Warmwasserbereitung
Solaranlagen mit erzwungener Umwälzung als Massenprodukte mit fester Bauweise für die häusliche Warmwasserbereitung Einzeln entworfene und zusammengestellte Anlagen für die häusliche Warmwasserbereitung und/oder Raumheizung (meist große Anlagen)

 

 

 

 

 

 



SolarKeymark Zertifizierung

Vorgefertigte Thermische Solaranlagen können gemäß EN 12976 SolarKeymark zertifiziert werden. Hierzu bedarf es fogender Schritte:

  • Prüfung an einem akkreditierten Prüflaboratorium, beispielsweise in unserem Hause, gemäß EN 12976
  • Beantragung bei einem anerkannten Zertifizierer (wir kooperieren mit DIN-CERTCO)
  •  Auswahl des Prüflings aus der laufenden Produktion durch einen unserer Mitarbeiter oder einen von DIN-CERTCO anerkannten Auditor
  • Inspektion Ihrer Produktionsanlagen durch einen unserer Mitarbeiter oder einen von DIN-CERTCO anerkannten Auditor

↑ Inhaltsverzeichnis



Systemfamilien vorgefertigter thermischer Solaranlagen

Bei ähnlichen Systemen können Messergebnisse für die Zertifizierung von einem auf ein anderes System übertragen werden, wenn diese identische Materialien, Konstruktionen und Teile aufweisen und der Kollektor bereits nach EN 12975 zertifiziert ist. Eine Familie unterscheidet sich lediglich in der

  • Größe der Kollektoren, diese stammen aber aus einer Kollektorfamilie,
  • Größe des Speichers, diese allerdings baugleich sind (siehe auch SolarKeymark).

↑ Inhaltsverzeichnis



Einrichtungen

DST-Teststand2
Außenteststand dynamischen Systemtest (DST)

Der Außenteststand für den dynamischen Systemtest (DST) verfügt über 4 unabhängige, akkreditierte Testplätze zur Prüfung von vorgefertigten thermischen Solaranlagen.

Es ist möglich Thermosiphonsysteme, integrierte Kollektor-Speicher Systeme (IKS), zwangsumgewälzte Systeme und zwangsumgewälzte Systeme mit interner oder externer Nachheizung gleichzeitig zu testen.

 

Lilien in einer Vase
Speicherteststand

Das TZS verfügt über zwei akkreditierte Speicherteststände zur thermischen Prüfung von Warmwasserspeichern nach EN 12977, Teil 3 und Teil 4. Außerdem kann der Bereitschafts-Wärmeaufwand nach EN 12897 sowie der Bereitschaftsverlust nach EN 15332 von Warmwasserspeichern bestimmt werden. 

 

Lilien in einer Vase
Reglerteststand

Zur komponentenorientierten Prüfung von thermischen Solaranlagen gehört auch die Funktionsprüfung der Regler, d. h. die messtechnische Überprüfung der Regelstrategien dieser Anlagen nach EN 12977-5. Hierzu gibt es am TZS einen Teststand zur Prüfung dieser Multifunktionsregler.

↑ Inhaltsverzeichnis



Kontakt

Falls Sie weitergehende Fragen haben oder ein offizielles auf Sie zugeschnittenes Angebot wünschen, kontaktieren Sie bitte:

Vorgefertige Thermische Solaranlagen (DST) nach EN12976 Björn Ehrismann
Vorgefertige Thermische Solaranlagen (CSTG) nach EN12976 Dipl.-Ing. Dominik Bestenlehner
Kundenspezifische thermische Solaranlagen nach EN 12977 Dipl.-Ing. Stephan Bachmann
Oder den Leiter der Prüfeinrichtungen Dr.-Ing. Stephan Fischer

 

↑ Inhaltsverzeichnis