Direkt zu

 


 

Thermografie

Die Thermografie ist ein berührungsloses Messverfahren zur Bestimmung von Temperaturen. Ausgenutzt wird hierbei der Umstand, dass jeder Körper elektromagnetische Strahlung aussendet und die Intensität dieser Strahlung abhängig von der Temperatur ist.

Mit diesem Messverfahren lassen sich Temperaturen auch an schwer zugänglichen Stellen bestimmen und es lässt sich prinzipiell sehr schnell ein Überblick über Temperaturen und Temperaturverteilungen mehrerer Objekte in einem anschaulichen Thermografiebild gewinnen.

Die Thermografie wird für einen weiten Bereich von Anwendungen eingesetzt. Bekanntestes Beispiel ist sicherlich die Gebäudethermografie zur Sichtbarmachung von Wärmebrücken, Mängeln an der Wärmedämmung oder feuchten Stellen als Ausgangspunkt für Schimmelbildung.Weitere Anwendungen der Thermografie bestehen vor allem bei elektrischen Anlagen (Schaltschränke, Tranformatoren, Platinen, ...) und bei Industrieanlagen (Wärmeübertrager, Öfen,  Motoren, ...), des Weiteren bei der Leckageortung, bei der Prüfung von Fernwärmeleitungen und -netzen bis hin zu Anwendungen in der Medizin.


Thermografieaufnahme eines Wärmespeichers Thermografieaufnahme eines Wärmespeichers

 Am Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) werden thermografische Untersuchungen sowohl als externe Prüfdienstleistung als auch im Rahmen von Forschungsprojekten durchgeführt. Bisher wurden unter anderem folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Schaltschrank-Thermografie
  • Thermografische Untersuchung von Wärmespeichern
  • Thermografische Untersuchungen an Strahlungsheizkörpern
  • Thermografie von Fassadenelementen

Thermografieaufnahme eines Strahlungsheizkörpers Thermografieaufnahme eines Strahlungsheizkörpers

 

 

Prüfungen

Das Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen bietet u.a. folgende Thermografie-Untersuchungen an:

  • Gebäudethermografie
  • Thermografie von elektrischen Anlagen und Komponenten
  • Thermografie von Industrieanlagen und -bauteilen
  • Leckageortung
  • Sonderuntersuchungen

 

Einrichtungen

Am Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) steht eine Infrarotkamera für Messungen im Wellenlängenbereich 7,5...14 µm zur Verfügung, die für eine eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen geeignet ist.

Im Zusammenhang mit thermografischen Untersuchungen sind oftmals auch die optischen Eigenschaften der zu prüfenden Objekte bzw. Materialien von Interesse, d.h. die Charakterisierung des (spektralen) Reflexions-, Transmissions- und Absorptions-/Emissionsgrades. Diese optischen Eigenschaften können mit dem am Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) vorhanden Spektrometer bestimmt werden.

 

Kontakt